Programm

Mai   Juni   September   Oktober   November  

Mai 2021

BLENDE:FRAU

Claudia Faes / Gian Rupf

BLENDE:FRAU

Claudia Faes / Gian Rupf

08.
BLENDE:FRAU
Claudia Faes / Gian Rupf

Premiere

Samstag 08. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48  Vorstellung wird verschoben

Sa 08. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48  Vorstellung verschoben

DIE MAI VORSTELLUNGEN WERDEN WEGEN CORONA AUF SEPTEMBER VERSCHOBEN.

Ein Einfrauenstück von Matthias Dix.

„Keine Panik! Blutflecken machen deinem roten Kleid nichts!“

Eine Frau, 42, das Nachrichtengesicht einer grossen TV-Anstalt. Ihr Leben zwischen Penthouse-Wohnung und harten Nachrichten-Facts. Doch an diesem Tag kommt alles anders. Ein ganzes Leben geirrt? Fake-News? Das Stück oszilliert zwischen den verschiedenen Rollen, den Erwartungen, Ängsten, Träumen… Der Fokus zielt auf Sehnsüchte, Leidenschaften und Niederlagen einer Frau, die dank knallharten Nachrichten-Facts mit einem Realitätsverlust zu kämpfen hat. Und allmählich wächst der Monolog zu einem wahrhaftigen Thriller. Was ist die Wahrheit?

Spiel: Claudia Faes. Regie: Gian Rupf. 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

14.
15.
Du könntest was anfangen
Lea Gottheil

Zürcher Premiere

Freitag 14. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16  Vorstellung wird verschoben

Fr 14. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16  Vorstellung verschoben

Samstag 15. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16  Vorstellung wird verschoben

Sa 15. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16  Vorstellung verschoben

Lea Gottheil und ihre Bariton Ukulele. Und ein Liederabend dazu. Denn eine alte Bekannte kehrt in den Keller62 zurück. Wir freuen uns sehr!

Zum Programm: Oh chumm mit! Mir mached eus öppis vor, tüend de Gliiche, wie alles no vor eus wär… Säg, gits würkli kei Salbi, kei Formle und keis Chrut, wo irgendwo imene Schatte degäge gwachse isch? Denn dein Herz ist ein Strassenmusikant, das hat alles, alles unbenannt. Din Wolfspelz passt guet zu minere bleiche Hüehnerhuut. Und de Fernseh vo de Frau Fälder isch wieder mal z'luut.

Leise Töne, von leichten Vibrationen bis hin zu ernsthaften Erschütterungen. Mit dem Überraschungsgast Aurélie Aurélamente. Von und mit Lea Gottheil. 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Glücklich

Michael Ransburg

Glücklich

Michael Ransburg

19.
20.
21.
22.
Glücklich
Michael Ransburg

Zürcher Premiere

Mittwoch 19. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Mi 19. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Donnerstag 20. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Do 20. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Freitag 21. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Fr 21. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Samstag 22. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Sa 22. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Das Glück des Menschen ist, dass alle Menschen die Fähigkeit in sich tragen, glücklich zu sein. Alle. Die Guten und die Schlechten auch. Ist das ungerecht? Herr Glück erzählt von der schlimmsten Zeit seines Lebens, in der er sehr viel Pech hatte. Es geht um Theater, um Mobbing am Arbeitsplatz, Zahnärzte, Alkohol, blaue Hochgeschwindigkeitskühe, Sexismus, die Sportschau, Seifenblasen, den HSV, Wärme-Pflaster, Spitznamen, Existenzangst, Rolex, Schweisshände, Porsche und Blähungen, kurz: ums glücklich sein! Aber wie wird man das? Mit furioser Phantasie, virtuos skurrilem Spiel und phantastisch weisem Humor wagt der Schauspieler Michael Ransburg in seinem ersten Solo die Antwort.

Eintritt CHF 42.00/28.00

Kamillas Literaturklub

Samuel Zinsli im Rahmen des «Warmen Mai»

Kamillas Literaturklub

Samuel Zinsli im Rahmen des «Warmen…

25.
Kamillas Literaturklub
Samuel Zinsli im Rahmen des «Warmen Mai»

Premiere

Dienstag 25. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16  Vorstellung wird verschoben

Di 25. Mai 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16  Vorstellung verschoben

Haben Sie sich auch schon gewünscht, im Literaturclub des Schweizer Fernsehens würden mehr Bücher besprochen, in denen Warmer-Mai-taugliche Themen verhandelt werden? Haben Sie vergeblich versucht, es dort in die exklusive Publikumsrunde zu schaffen? Da können wir Abhilfe schaffen. Kamilla von Arx lädt nach dem grossen Erfolg der letzten Jahre wieder ein, zu einer Diskussionsrunde über neuere und neuste Bücher – mit lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*-Charakteren und einem hoffentlich noch weit bunter gemischten Publikum. Mit Christina Caprez, Hannes Rudolph, Martin Zimper und Kamilla von Arx. Moderation: Michi Rüegg.

Eintritt CHF 25.00

Juni 2021

Im Bett

Becker / Wirth

Im Bett

Becker / Wirth

02.
03.
04.
Im Bett
Becker / Wirth

Mittwoch 02. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Mi 02. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Donnerstag 03. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Do 03. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Freitag 04. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Fr 04. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Nachts in der Grossstadt. Zwei Fremde und ein Hotelzimmer. Eigentlich wollen sie nur eine berauschte, unverbindliche Nacht miteinander verbringen, doch im Limbo der Anonymität beginnen sie, sich ihre Geschichten zu erzählen und lassen Stück für Stück die Masken fallen. Sie lernen nicht nur den anderen, sondern auch sich selbst kennen... Und am nächsten Morgen wartet das reale Leben auf die beiden, und das wiegt schwerer als gedacht. IM BETT, nach dem preisgekrönten Drehbuch des chilenischen Autors Matias Bizet, ist die fein skizzierte Geschichte einer Begegnung, ein intimes Kammerspiel und ein Plädoyer fürs Erzählen, Zuhören und fürs Ehrlich sein. Regie: Lisa Violetta Gaß. Dramaturgie: Marion Bott. Spiel: Laura Sophia Becker, Rasmus Max Wirth.

Eintritt CHF 42.00/28.00

Midlife Burnout

Jachen Wehrli

Midlife Burnout

Jachen Wehrli

05.
10.
Midlife Burnout
Jachen Wehrli

Samstag 05. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Sa 05. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Donnerstag 10. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 10. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Midlife Burnout ist, wenn man(n) zu erschöpft für den zweiten Frühling ist!

Die Kunst des Lebens besteht einerseits darin, in der schwersten Krise den Humor, Kampfgeist und Durchhaltewille nicht zu verlieren.
Burnout, Depression, Midlife Crisis und als Masteraufgabe – Familienvater dreier pubertierender Kinder! Da ist Stimmung garantiert und dies in alle Richtungen. Vom Hoch zum Tief und von Traurigkeit zur Heiterkeit. Situationen, die mancher zu gut kennt.

Mit einer Mischung aus Stand Up Poetry, Comedy-Slam und einem Hauch von Spoken Word Performance werden die alltäglichen Probleme und Situationen eines Ü40 Mannes dargestellt. Die Bühne wird zum Therapiezentrum und der Saal zum Sitzungszimmer der Selbsthilfegruppe für «Midlife Burnout» Opfer! Lass dich überraschen, wie Wortspielerei, Poesie und Erzählungen aus dem Wahnwitz des Lebens, einen etwas anderen Einblick in ein aktuelles und spannendes Tabuthema geben.

Eines ist mir klar geworden: Lachen ist die beste Therapie!

Eintritt CHF 42.00/28.00

Systemunrelevant

Christoph Theussl

Systemunrelevant

Christoph Theussl

12.
Systemunrelevant
Christoph Theussl

Zürcher Premiere

Samstag 12. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Sa 12. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Theussl is back! Nach langer Zeit wieder bei uns im Keller62. Wir sind überglücklich.  

 

Der österreichische Liedermacher präsentiert neben seinen Klassikern auch Lieder, die in der Corona Krise entstanden sind. Mit Humor, Melancholie und soviel Selbstreflexion wie nötig, schwingt darin die unliebsame Ahnung mit, dass man vor der Pandemie vielleicht auch schon zu den nicht gerade systemrelevantesten Gliedern der Gesellschaft gehört hat... 

 


Christoph Theussl ist gebürtiger Steirer und lebt heute in München. Er arbeitet als Liedermacher, Schauspieler, Musikkabarettist, und Lesebühnenautor.
Er ist Preisträger des Förderpreises der Liederbestenliste 2014, sowie des Förderpreises der Hanns Seidel-Stiftung 2015 und Stammmitglied der Münchner Lesebühne „Schwabinger Schaumschläger“. Unter dem berliner Plattenlabel "Periplaneta" hat er bisher zwei Alben veröffentlich ("Antilogie I", 2010 und "Endlich - Lieder für alle, die noch leben", 2014).

www.theussl.de

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

Du könntest was anfangen

Lea Gottheil

16.
17.
18.
Du könntest was anfangen
Lea Gottheil

Zürcher Premiere

Mittwoch 16. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Mi 16. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Donnerstag 17. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Do 17. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Freitag 18. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Fr 18. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 16

Lea Gottheil und ihre Bariton Ukulele. Und ein Liederabend dazu. Denn eine alte Bekannte kehrt in den Keller62 zurück. Wir freuen uns sehr!

Zum Programm: Oh chumm mit! Mir mached eus öppis vor, tüend de Gliiche, wie alles no vor eus wär… Säg, gits würkli kei Salbi, kei Formle und keis Chrut, wo irgendwo imene Schatte degäge gwachse isch? Denn dein Herz ist ein Strassenmusikant, das hat alles, alles unbenannt. Din Wolfspelz passt guet zu minere bleiche Hüehnerhuut. Und de Fernseh vo de Frau Fälder isch wieder mal z'luut.

Leise Töne, von leichten Vibrationen bis hin zu ernsthaften Erschütterungen. Mit dem Überraschungsgast Aurélie Aurélamente. Von und mit Lea Gottheil. 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Shakespeare: HAMLET

Bernd Lafrenz

Shakespeare: HAMLET

Bernd Lafrenz

23.
24.
Shakespeare: HAMLET
Bernd Lafrenz

Mittwoch 23. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Mi 23. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Donnerstag 24. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 24. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Für alle, die Bernd Lafrenz kennen, erübrigt sich jedes Wort. Für alle anderen: Was der Freiburger Schauspieler bietet, ist Komik vom Feinsten. Ein reisender Komödiant alter, längst vergessener Schule...

 

Die Kritik schreibt: Wer so genial in europäischen Theatertragödien herumstochert und sie so hinreissend interpretiert, der darf sich nicht wundern, wenn's einem so richtig gefällt!

Mit seinem verwegenen Mix aus Commedia dell Arte-Elementen und Comic-Gesten, seiner phänomenalen Bühnenpräsenz und seinem schier endlosen Fundus an sprachlichen und pantomimischen Mitteln begeistert Bernd Lafrenz sein Publikum seit 23 Jahren. Keine Rolle ist ihm unmöglich, ein Verwandlungsvirtuose der Sonderklasse (Tagesspiegel Berlin).

 

Was sich da auf der Bühne tut, ist tatsächlich Theater total, ein Hochgenuss, Theater wie man es selten sieht Stuttgarter Zeitung). Bernd Lafrenz gibt den Hamlet mit all seinem Zauber und in allen Facetten.

 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Ewig währt am längsten

Duo Himmelweid

Ewig währt am längsten

Duo Himmelweid

29.
30.
Ewig währt am längsten
Duo Himmelweid

Zürcher Premiere

Dienstag 29. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Di 29. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Mittwoch 30. Juni 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Mi 30. Jun 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Das Duo Himmelweid, bestehend aus Matthias Reinhard-DeRoo und Klaus Estermann, bietet eigene Lieder, Gedichte und alte Waisen aller Art. Klaus Estermann singt, spricht und spielt Gitarre. Matthias Reinhard-DeRoo ist für Kontrabass und Klavier zuständig. Das Duo Himmelweid ist ein ausserspartig entstandenes Duo, das Ergebnis einer jahrelangen Freundschaft, die mit Gregorianik begann. Ihr Programm bietet Lieder und Gedichte aller Art, untermalt mit solider Musik. Inhaltlich steuern sie die kleinen und grossen zeitlosen Themen an; Kochen, Liebe, Wetter. Das Herz und das Hirn werden berührt. Das steht fest. www.klausestermann.ch

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

September 2021

Generalversammlung ZS Ehemalige

ZS Ehemalige

Generalversammlung ZS…

ZS Ehemalige

02.
Generalversammlung ZS Ehemalige
ZS Ehemalige

Zürcher Premiere

Donnerstag 02. September 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 02. Sep 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Seit Jahren finden die ehemaligen Cracks der heutigen Zürcher Studierenden Zeitung den Weg in den Keller62, um ihre Generalversammlung abzuhalten. 
Eine sehr sympathische und interessante Runde. Und ein Grund, auch mal einen Blick in diese Zeitung zu werden. Denn, wer heute eine Tageszeitung aufschlägt, hat gute Chancen, ehemalige ZS-Mitarbeiter wieder zu entdecken. 

Eintritt 00

Alles muss man selber machen! - Eine…

Anna Lienhardt

Alles muss man selber machen!…

Anna Lienhardt

03.
04.
Alles muss man selber machen! - Eine Schweizerin wandert ein
Anna Lienhardt

Zürcher Premiere

Freitag 03. September 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Fr 03. Sep 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Samstag 04. September 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Sa 04. Sep 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Die Schweiz - alle so pünktlich und alle so höflich, alles so sauber, alles so ordentlich und alles so perfekt - Edith hat die Schnauze voll von ihrer tadellosen Heimat - und macht sich auf Sinn- und Selbstsuche jenseits der Alpen, nämlich in ihrer Wahlheimat Berlin. Hier sind alle missmutig und direkt, alles unorganisiert, verschmutzt und luftverpestet - hier kann sie endlich atmen! Doch es prallen Welten aufeinander! Erfrischend politisch inkorrekt nimmt die Kabarettistin Anna Lienhardt nicht nur die Deutsch-Schweizerische Beziehung, sondern gleich die gesamte Völkergemeinschaft mit aufs Korn und portraitiert liebevoll unverfroren und feinsinnig direkt die Doppelmoral und das Scheitern der „Generation Selbstverwirklichung“. Lachen garantiert.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Gemeinsam über die Dächer

Grande Giro

Gemeinsam über die Dächer

Grande Giro

08.
09.
Gemeinsam über die Dächer
Grande Giro

Zürcher Premiere

Mittwoch 08. September 2021 | 15:00 Uhr reservieren 48

Mi 08. Sep 2021 | 15:00 Uhr reservieren 48

Donnerstag 09. September 2021 | 18:00 Uhr reservieren 48

Do 09. Sep 2021 | 18:00 Uhr reservieren 48

Ein Stück für die ganze Familie.

 

Elli, die Katze, und Flo, die Maus, sind beste Freundinnen, obwohl sie sehr verschieden sind. Elli spaziert gern auf Dächern und Flo ist die Weltmeisterin im Übertreiben. Elli ist sehr elegant und Flo ein Energiebündel. Elli verliert ihr Augenlicht und Flo ist eigentlich sehr ängstlich. Zusammen erleben sie aufregende Abenteuer, denn gemeinsam sind sie unschlagbar!

 

Ein Stück, das auf poetische Weise von Freundschaft und Zusammenhalt erzählt.

 

Von und mit: Valentina Bianda, Lea Lechler. Koproduktion: Europäisches Theaterinstitut.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00 / 20.00

BLENDE:FRAU

Claudia Faes / Gian Rupf

BLENDE:FRAU

Claudia Faes / Gian Rupf

16.
17.
18.
BLENDE:FRAU
Claudia Faes / Gian Rupf

Premiere

Donnerstag 16. September 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 16. Sep 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Freitag 17. September 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Fr 17. Sep 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Samstag 18. September 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Sa 18. Sep 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

DIE MAI VORSTELLUNGEN WERDEN WEGEN CORONA AUF SEPTEMBER VERSCHOBEN.

Ein Einfrauenstück von Matthias Dix.

„Keine Panik! Blutflecken machen deinem roten Kleid nichts!“

Eine Frau, 42, das Nachrichtengesicht einer grossen TV-Anstalt. Ihr Leben zwischen Penthouse-Wohnung und harten Nachrichten-Facts. Doch an diesem Tag kommt alles anders. Ein ganzes Leben geirrt? Fake-News? Das Stück oszilliert zwischen den verschiedenen Rollen, den Erwartungen, Ängsten, Träumen… Der Fokus zielt auf Sehnsüchte, Leidenschaften und Niederlagen einer Frau, die dank knallharten Nachrichten-Facts mit einem Realitätsverlust zu kämpfen hat. Und allmählich wächst der Monolog zu einem wahrhaftigen Thriller. Was ist die Wahrheit?

Spiel: Claudia Faes. Regie: Gian Rupf. 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Oktober 2021

Women*'s Perspectives - B O D I E S

GenauSo

Women*'s Perspectives - B O D…

GenauSo

06.
07.
08.
Women*'s Perspectives - B O D I E S
GenauSo

Premiere

Mittwoch 06. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Mi 06. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Donnerstag 07. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 07. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Freitag 08. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Fr 08. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Folge 2: Looking at women*, looking at their bodies

In diesem dreiteiligen Projekt Women*`s Perspectives betrachtet die Gruppe GenauSo gesellschaftlich relevante Themen aus der Perspektive von Frauen*. Es soll der Standpunkt von Frauen* in der Gesellschaft und deren (Lebens-) Realitäten hervorgehoben werden, bereits bestehende Diskurse bereichert und bei Bedarf neue gestartet werden. In der zweiten Folge geht es darum, was Frauen*körpern gemeinhin zugeschrieben wird. Wie kommt es, dass diese Idealbilder auf einer patriarchalen Gesellschaftsnorm basieren und deren Erhaltung dienen? Weitere Themen dieser Folge sind 'Bodyshaming' und die daraus resultierenden psychischen Folgen für die Betroffenen, die 'Bodypositivity'-Gegenbewegung dazu, sowie die Vorurteile und Stigmata, denen man mit einem weiblichen* Körper ausgesetzt ist. Dramaturgie: Johanna-Maria Raimund. Spiel: Ailin Nolmans, Rachel Matter, Hanna Eichel. Bildende Künstlerin: Ruth Righetti. Regie: Dalilah König

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Shakespeare: HAMLET

Bernd Lafrenz

Shakespeare: HAMLET

Bernd Lafrenz

20.
21.
Shakespeare: HAMLET
Bernd Lafrenz

Mittwoch 20. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Mi 20. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Donnerstag 21. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 21. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Für alle, die Bernd Lafrenz kennen, erübrigt sich jedes Wort. Für alle anderen: Was der Freiburger Schauspieler bietet, ist Komik vom Feinsten. Ein reisender Komödiant alter, längst vergessener Schule...

 

Die Kritik schreibt: Wer so genial in europäischen Theatertragödien herumstochert und sie so hinreissend interpretiert, der darf sich nicht wundern, wenn's einem so richtig gefällt!

Mit seinem verwegenen Mix aus Commedia dell Arte-Elementen und Comic-Gesten, seiner phänomenalen Bühnenpräsenz und seinem schier endlosen Fundus an sprachlichen und pantomimischen Mitteln begeistert Bernd Lafrenz sein Publikum seit 23 Jahren. Keine Rolle ist ihm unmöglich, ein Verwandlungsvirtuose der Sonderklasse (Tagesspiegel Berlin).

 

Was sich da auf der Bühne tut, ist tatsächlich Theater total, ein Hochgenuss, Theater wie man es selten sieht Stuttgarter Zeitung). Bernd Lafrenz gibt den Hamlet mit all seinem Zauber und in allen Facetten.

 

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Alles muss man selber machen! - Eine…

Anna Lienhardt

Alles muss man selber machen!…

Anna Lienhardt

22.
23.
Alles muss man selber machen! - Eine Schweizerin wandert ein
Anna Lienhardt

Zürcher Premiere

Freitag 22. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Fr 22. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Samstag 23. Oktober 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Sa 23. Okt 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Die Schweiz - alle so pünktlich und alle so höflich, alles so sauber, alles so ordentlich und alles so perfekt - Edith hat die Schnauze voll von ihrer tadellosen Heimat - und macht sich auf Sinn- und Selbstsuche jenseits der Alpen, nämlich in ihrer Wahlheimat Berlin. Hier sind alle missmutig und direkt, alles unorganisiert, verschmutzt und luftverpestet - hier kann sie endlich atmen! Doch es prallen Welten aufeinander! Erfrischend politisch inkorrekt nimmt die Kabarettistin Anna Lienhardt nicht nur die Deutsch-Schweizerische Beziehung, sondern gleich die gesamte Völkergemeinschaft mit aufs Korn und portraitiert liebevoll unverfroren und feinsinnig direkt die Doppelmoral und das Scheitern der „Generation Selbstverwirklichung“. Lachen garantiert.

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

November 2021

Indien

Klibühni Chur / Krättli / Muheim / Krone

Indien

Klibühni Chur / Krättli / Muheim /…

17.
18.
19.
Indien
Klibühni Chur / Krättli / Muheim / Krone

Zürcher Premiere

Mittwoch 17. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 46

Mi 17. Nov 2021 | 20:00 Uhr reservieren 46

Donnerstag 18. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Do 18. Nov 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Freitag 19. November 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Fr 19. Nov 2021 | 20:00 Uhr reservieren 48

Eine Tragikomödie von Josef Hader und Alfred Dorfer.
INDIEN ist ein Wunderwerk des komischen Schreckens. Unter der humorvollen Oberfläche der beiden ungleichen Restaurantinspektoren Bösel und Fellner, die in Wirtshäusern über die letzten und die ersten Dinge, Wiener Schnitzel und ihre Ängste philosophieren, lauern lauter kleine Tragödien von einsamen Männern. Eine kammertheatralische Groteske von derb-menschlicher Art, deren Humor sich nicht sofort aufdrängt, sondern erst im Laufe des Stückes zum Tragen kommt. Die seltene Mischung aus bitterböser Komik, Tragik und dichter Poesie ist ein gefundenes Fressen für die beiden Vollblutschauspieler Oliver Krättli und Alexander Muheim. Begleitet werden sie von Michael Dolić als Musiker, Wirt und Krankenpfleger. Regie: Krishan Krone

Eintritt CHF 42.00 / 28.00

Keller62 | Rämistrasse 62 | 8001 Zürich